Die Sonne schickt keine Rechnung!

Solarenergie, Solartechnik, Solaranlagen


Die meiste Energie im Haushalt wird für die Erzeugung von Wärme verbraucht. Die meisten Kilowatt-Stunden entfallen auf die Beheizung der Räume, gefolgt von Trinkwasserbereitung. Eine sinnvolle Ergänzung jeder Heizanlage stellen Solaranlagen zur Brauchwassererzeugung dar. Diese Technik wird von deutschen Firmen immer weiter entwickelt. Sonnenkollektoren decken ca. 60% des jährlichen Gesamtenergiebedarfs eines Einfamilienhauses ab. (Foto: Paradigma)

Höchstleistung bei jedem Wetter

Moderne Vakuum-Röhrenkollektoren liefern auch bei geringer Sonneneinstrahlung optimale Energieerträge. Es wird auch weniger Dachfläche pro erzeugte kWh Wärme benötigt im Vergleich zu den Vorgängermodellen.

Vakuumröhre

Solarkollektoren wandeln einfallendes Sonnenlicht effektiv in Wärme um. Jedes Kollektormodul ist mit einer Reihe von Vakuumröhren bestückt. Bester Wärmeschutz durch ein isolierendes Vakuum wie bei einer Thermoskanne.

Umwandlung von Licht in Wärme

Das Sonnenlicht wird mittels einer umweltfreundlichen, hochselektiven Schicht (Absorber) auf der inneren Röhre in Wärme umgewandelt.

Thermoskannen-Prinzip

Die Wärme wird für längere Zeit in der Röhre gespeichert und dank der Vakuumisolierung nicht nach außen abgegeben.

CPC-Spiegel

Unter den Röhren befinden sich CPC-Spiegel (Compound Parabolic Concentrator). Diese bewirken, dass möglichst viel Sonnenlicht auf den Absorber trifft. Aufgrund ihrer Form lenken sie jeden Sonnenstrahl im optimalen Winkel auf die Röhren. So wird auch eine diffuse Einstrahlung bei bewölktem Himmel wirkungsvoll in Wärme umgewandelt.

Solarkollektor auf dem Dach

Leistungsstark dank innovativer Technik

Die Komponenten der Solarwärme-Systeme sind so aufeinander abgestimmt, dass Sonnenenergie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung auch in der kalten Jahreszeit und an bewölkten Tagen genutzt werden kann. Im Verbund mit einem Heizkessel, der sich einschaltet, wenn die Solarwärme nicht ausreicht.

Mehr Informationen: www.paradigma.de

Welche Förderungen gibt es?

Umweltfreundliches Heizen zahlt sich aus! Nutzen Sie die derzeit lohnenden Fördergelder. Staat, Länder, Kommunen und Energieversorger stellen Zuschüsse und zinsgünstige Förderkredite für den Einbau umweltfreundlicher Heizungen bereit. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Mehr Informationen: www.paradigma.de/welche-foerderungen-gibt-es

Photovoltaikanlagen –
umweltfreundlicher Strom aus Sonnenlicht

Bei Photovoltaik wird das Sonnenlicht mittels Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt. Die Photovoltaikelemente, die meist auf dem Dach angebracht werden, dienen der Stromerzeugung mittels erneuerbarer Energie. In Deutschland sind sie längst keine Seltenheit mehr. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne über die Funktionsweise und Nutzung einer Photovoltaikanlage.